Pichlbauer in Linz

Die Stärkung der medizinischen Primärversorgung war ein wesentlicher Teil der Gesundheitsreform 2012 zu dem sich alle Systempartner bekannten. Alles nur Lippenbe­kenntnisse?

Was waren die wesentlichen Ziele?

  • Abstimmung des stationären und niedergelassenen Bereiches; Zusammenführung der getrennt agierenden Bereiche
  • Primary Health Care, Public Health
  • Qualität/Patientensicherheit/Transparenz
  • Prävention
  • Absicherung der nachhaltigen Finanzierung

Umsetzung mit Fokus auf den Patienten durch folgende Prinzipien:

  • niederschwelliger Zugang, bedarfsgerechte

Gesundheitsversorgung, hohe Qualität sichern/ausbauen;

Versorgung zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort mit

optimaler medizinischer und pflegerischer Qualität;

  • Optimierung von Organisationsabläufen und der Kommunikation;
  • multiprofessionelle und integrative Versorgungsformen
  • Anstieg der öffentlichen Gesundheitsausgaben laut BIP-Wachstum

Wo stehen wir jetzt nach rund 7 Jahren? Darüber referiert Dr. Pichlbauer und diskutieren im Anschluss HR Mag. Michael Wall (Oö. Patienten- und Pflegevertretung Amt der Oö. Landesregierung Direktion Soziales und Gesundheit, Abteilung Gesundheit), Dr. Viktoria Nader (Turnus­ärztevertreterin und Kurienobfrau Stellvertreterin der angestellten Ärzte), Dr. Jonas Rech (Vorstand JAMÖ), Dr. Florian Ardelt (Allgemeinmediziner in Marchtrenk in einer Gruppenpraxis).

Moderation: Dr. Erwin Rebhandl

Bild: www.ots.at