Blog

Allgemein

Impfen: der Hausarzt als Lotse

Für den Hausarzt als Lotse durch das Gesundheitssystem werben die Mediziner seit langem. Diese bedeutende Rolle der Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmediziner hat sich in der Corona-Krise noch verstärkt. Gerade jetzt, wo es um eine rasche und umsichtige Durchführung der Impfungen geht, stellt der Hausarzt das Ass im Ärmel der Gesundheitspolitik dar: er kennt seine Patientinnen und Patienten und deren Krankheitsverläufe genau und kann je nach Dringlichkeit entscheiden, in welcher Reihenfolge in der Ordination geimpft wird. Je nach Größe des Versorgungsgebietes erhalten die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte eine gewisse Anzahl an Impfdosen, welche sie an vorgemerkte Patienten verimpfen. Somit ist eine gerechte Reihenfolge gewährleistet und „Impfvordrängler“, wie sie teils in den Impfzentren beklagt werden, haben keine Chance. „Wir müssen darauf achten, dass die Stimmung bei den Patientinnen und Patienten nicht kippt. Einerseits müssen Impfwillige so bald wie möglich geimpft werden, andererseits ist es unsere medizinische Pflicht, Risikogruppen zuerst zu impfen. Unsere Lotsenfunktion hat sich in diesem Fall einmal mehr bewährt!“, so Erwin Rebhandl.